Thyatira - Roseneule

Obwohl Namen und Habitus diesen Schluss zulassen könnten, ist die Roseneule, Thyatira batis kein Eulenfalter. Die Art wird aktuell in die Familie der Sichelflügler gestellt. Das abgebildete Exemplar fand ich an einem heißen Junitag in bereits lädiertem Zustand bei einem Besuch der Wartburg.

Die Raupe der Roseneule entwickelt sich an Brom- (Rubus spec.) und Himbeeren (R. idaea). Als Biotope bevorzugt T. batis daher Waldränder und Übergangsbereiche mit reichlichem Vorkommen der Futterpflanzen. Die Art, die im Puppenstadium überwintert, fliegt bei uns in zwei Generationen von Ende Mai - Anfang Juli und Anfang August - Ende August.

Literatur:
Bellmann, Heiko: Der neue Kosmos Schmetterlingsführer - Schmetterlinge, Raupen und Futterpflanzen.2. Aufl. Stuttgart: Kosmos, 2009
Lohmann, Michael: Schmetterlinge - Bestimmen auf einen Blick. 1. Aufl. München: BLV, 1993
Koch, Manfred: Wir bestimmen Schmetterlinge. 2. Aufl. Leipzig, Radebeul: Neumann Verlag, 1988
Willner, Wolfgang: Die Schmetterlinge Deutschlands in ihren Lebensräumen. 1. Aufl. Wiebelsheim: Quelle & Meyer, 2012