Autographa - Gammaeule

 

Die Gammaeule, Autographa gamma ist einer der häufigsten und ubiquitär verbreitesten Eulenfalter. Auch bei Tageslicht kann man im Sommer die nektarsuchenden Falter beobachten. Als Wanderfalter strömt die Art jährlich aus dem Süden zu und vereinigt sich mit der einheimischen Teilpopulation, die in wärmeren Regionen Deutschlands überwintert hat. Die Imagines fliegen in zwei Generationen von Mitte Mai - Mitte Juni und Ende Juli - Ende September.

Die Raupen der Art entwickeln sich polyphag an verschiedenen Kräutern, z. B. Brennnesseln (Urtica dioica), Löwenzahn (Taraxacum spec.), Wilder Möhre (Daucus carota), Rotklee (Trifolium pratense) etc. Bei hinreichend milden Bedingungen überwintert die Raupe.

Literatur:
Bellmann, Heiko: Der neue Kosmos Schmetterlingsführer - Schmetterlinge, Raupen und Futterpflanzen.2. Aufl. Stuttgart: Kosmos, 2009
Lohmann, Michael: Schmetterlinge - Bestimmen auf einen Blick. 1. Aufl. München: BLV, 1993
Koch, Manfred: Wir bestimmen Schmetterlinge. 2. Aufl. Leipzig, Radebeul: Neumann Verlag, 1988